Spiel.Raum – lernen zu sein

ist ein Programm im Bildungswesen, das sich für die Nutzung von Achtsamkeit und Mitgefühl als nachhaltige Grundlage für den gesellschaftlichen Wandel einsetzt.

Das Programm ist systemisch als Beitrag zur Entwicklung einer altruistischen Schulkultur im digitalen Zeitalter angelegt. Es richtet sich an Schüler, Lehrkräfte, Eltern/Ausbilder und Verwaltungsmitarbeiter. Der Schwerpunkt des Programms liegt in der Vertiefung einer authentischen Kommunikation aller Beteiligten und  wird von zertifizierten Trainern begleitet.

Wir bieten Workshops und Unterrichtsformate für Lehrkräfte, Schüler und Eltern, um Aufmerksamkeit, Empathie und Konzentrationsfähigkeit zu fördern. Neurowissenschaftliche Erkenntnisse der letzten Jahre unterstützen die Entwicklung von emotionaler Intelligenz, um mit Vielfalt und Veränderung umzugehen. Wir zeigen den Nutzen von Achtsamkeit und Mitgefühl, um alltagstaugliche Methoden gemeinsam zu erarbeiten

Workshop Formate

Orientierung für Beruf & Gesellschaft

Berufliche Kompetenzen erkennen, benennen und erforschen. Wir begleiten Lehrkräfte in der beruflichen Weiterbildung, die insbesondere mit Migranten arbeiten. Wie gelingt es, selbstständige und verantwortungsvolle Teamarbeit mit der Lehrkraft zu ermöglichen?

Wir setzen auf Arbeit an der inneren Haltung. Es gibt verschiedene Module, bei denen Partizipation und soziale Teilhabe im Vordergrund stehen. Im Umgang mit anderen wenden sie die erlernten Kompetenzen an und engagieren sich möglichst gemeinnützig.

Orientierung für MigrantInnen: Sprach.Freude: Orientierungsprogramm

 

Digitale Welt - Medienkompetenz fördern

Die Haltung von Achtsamkeit, Empathie und Mitgefühl als Grundlage für den Umgang mit mir, mit Anderen und mit digitalen Medien

Eine Voraussetzung für einen selbstgesteuerten und verantwortungsbewussten Umgang mit digitalen Medien im Unterricht kann das Lernen von Achtsamkeit, Mitgefühl und Umsicht sein – nicht nur für Schüler, sondern auch für Lehrkräfte und Eltern. Häufig erwarten wir eine Offenheit zum Lernen, Disziplin und Geduld, sowie die Ausdauer Themenfelder zu durchdringen.

 

Gesundheit - Stress vorbeugen

Die Darstellung des wissenschaftlichen und klinischen Hintergrunds zum Thema Burnout/Belastung werden aufgezeigt.  Eine Evaluation der aktuellen Situation im Kollegium und Stressindikatoren werden ermittelt.


Methoden der Stressbewältigung, u. a. Achtsamkeit, Mitgefühl sowie kollegiale Beratung werden genutzt. Am Beispiel im Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern werden die Unterschiede einer defizitären vs. ressourcenorientierten Haltung erfahrbar gemacht.
Der Vertiefung von Kommunikationsmethoden wird besondere Aufmerksamkeit gewidmet; durch wertschätzende Sprache und aktives Zuhören

Merkmale der Module

Das Programm enthält:

  • aktuelle Forschungen zu Achtsamkeit & Mitgefühl
  • selbstorganisiertes Lernen mit digitaler Medien
  • zehn Jahre internationle Erfahrung im Schulkontext, mit wissenschaftlicher Begleitung
  • ein umfassendes Curriculum zum sozialen und emotionalen Lernen
  • Einstiegsmöglichkeiten ohne Vorkenntnisse in formeller Meditation

 

Nutzen:

  • Spannungsfeld Lehrkraft, Schüler, Eltern/Ausbilder entlasten und neu gestalten
  • vierfacher: physisch, emotional, sozial und kognitiv
  • stärkt Aufmerksamkeit, Empathie, Gewahrsein und Resilienz
  • fördert eine werteorientierte Persönlichkeitsentfaltung, Gemeinschaftssinn und Gemeinwohlorinetieurng
  • Gedanken und Gefühle besser handhaben
  • mit sich selbst und anderen besser in Kontakt sein

 

Blogs

Initiative: KlimaNeuStart Berlin 2030

Heute hat die Berliner Initiative Klimaneustart im Rahmen einer Pressekonferenz die Volksinitiative #Berlin2030 gestartet. Das Ziel ist, genügend Unterschriften zu sammeln, für ein Volksbegehren, bei dem über die Erreichung der Klimaneutralität bis 2030 in Berlin...

Klima-Countdown

Wir haben alle nötigen Informationen, die Uhr tickt. Spätestens jetzt stehen persönliche, gemeinschaftiche und gesellschaftliche Entscheidungen an. Wir haben die Wahl, jeden Moment.

LaborRaum Pankow+

Alte, marode Gebäude, Frontalunterricht, Stress durch Noten - für viele Menschen war und ist die Schule weniger ein Hort der Bildung und Inspiration, sondern eher ein Relikt aus dem letzten Jahrhundert. In unserer Rubrik kugelzwei wagen wir ein utopisches...

Mitgestalten

2 + 11 =