Das Programm ‚Bewusst.Sein – lernen zu sein‘ richtet sich an Bildungsträger, insbesondere Schulen, die mit Achtsamkeit und Fürsorge eine werteorientierte Persönlichkeitsentfaltung ermöglichen möchten. Wir bieten an, die Entwicklung von Lehr- und Lernformaten, Workshops und Begleitprogramme zur Transformation von Organisationen zu begleiten. 

 

 

Auszug aus der Dokumentation ‚Schule im Aufbruch‘

„Es gibt keinen Plan B, denn es gibt keine Erde B“. UN-Generalsekretär Ban Ki-moon

Wir Menschen leben noch immer, als hätten wir mehrere Planeten zur Verfügung. Um nun den für die Menschheit überlebensnotwendigen gesellschaftlichen Wandel zu vollziehen, wird das Potenzial aller Menschen benötigt, denn das Potenzial der Menschen ist die größte brachliegende Ressource der Erde.

Eine Lernkultur der Potenzialentfaltung, wie bei Schulen im Aufbruch ist daher nicht nur Selbstzweck. Die Potenzialentfaltung eng verbunden mit dem Einsatz der freiwerdenden Talente und Kompetenzen für eine gerechte, humane und nachhaltige Welt. Schule bereitet auf die Zukunft vor – jedoch nicht nur auf das Leben in der Zukunft sondern auch auf die Gestaltung der zukünftigen Welt.

Wir leben im Anthropozän, was bedeutet, dass nun der Mensch die größte Einflussgröße auf die Biologie der Erde ist (vor uns waren es eher Bakterien, Wälder, Gras u.ä.). Das ist jedoch auch eine gute Neuigkeit, denn das bedeutet, wir haben echten Einfluss.

Wir kennen den Zeitplan – bis zum Jahr 2030 wollen wir als Menschheit die größten Ungerechtigkeiten und Umweltgefahren abgebaut haben. Als Weltgemeinschaft, unterzeichnet von 193 Ländern, arbeiten wir am Erreichen der globalen Nachhaltigkeitsziele, den 17 Global Goals (Sustainable Development Goals -SDGs).

 

 

LaborRaum Pankow+

Alte, marode Gebäude, Frontalunterricht, Stress durch Noten - für viele Menschen war und ist die Schule weniger ein Hort der Bildung und Inspiration, sondern eher ein Relikt aus dem letzten Jahrhundert. In unserer Rubrik kugelzwei wagen wir ein utopisches...

Umgang mit Krisen

Spiegel, 4. April 2021, Kolumne Hendrik Müller Drei Arten von Unsicherheitsschocks lassen sich unterscheiden: rein ökonomische Ereignisse, originär politische Entwicklungen und solche, die außerhalb von Wirtschaft und Politik ihren Ursprung haben. Die Frequenz, in der...

Ein Experiment – die passende Frage stellen

Adam kämpft bei den Cage Wolves, Monika spielt in der Musikkapelle, Christian ist bei der MA 48 und Hamdi kommt aus Somalia. Auf den ersten Blick haben sie nicht viel miteinander gemeinsam. Doch wenn wir andere Fragen stellen, sehen wir, wie viel uns verbindet. Der...